null

Sorgenfrei in Rente

Zockerei mit Steinhoff vorbei.

Neuigkeit vom 09.09.2021

Heute habe ich meine letzten Anteile von Steinhoff verkauft. Das Auf und Ab war mir zuviel, zumal durch den Einspruch von Tekkie die Situation kritisch wird. Viel Spaß beim Lesen.

Letzte Anteile von Steinhoff verkauft.

Heute habe ich meine letzten 42.000 Anteile von Steinhoff verkauft. Die letzten Tage waren ein extremes Auf und Ab und ehrlich gesagt werde ich wohl zu alt für solche Zockereien. Bisher sah auch alles gut aus bei Steinhoff, bis Tekkie Town mit einen Liquidationsantrag in Südafrika ankam. Aber jetzt scheint wohl das südafrikanische Gericht das GS (Global Settlement) zu kippen. Ich habe mir daher gedacht das es wohl besser ist meine letzten Anteile zu verkaufen und das Geld anders anzulegen. Immerhin habe ich einen guten fünfstelligen Wert an Gewinn rausholen können, selbst nach den knapp 4.000 Euro Verlust zwischendurch (siehe Bericht Rückblick Juni und das erste Halbjahr 2021)

Auszahlung und Anlage in ETF für die Kids.
Einen größeren 4-stelligen Betrag habe ich auf das Tagesgeld für neue Anschaffungen abgelegt. Ein weiterer Teil davon geht in den S&P 500 von iShares der Kids. Ich glaube das ist mit die beste Entscheidung.

Ungefähr zwei Drittel in Dividendenwerten angelegt.
Gut zwei Drittel der Summe habe ich in Dividendenwerte angelegt, was man auch an der nun monatlichen, durchschnittlich berechneten Dividende klar sehen kann. Ich komme jetzt auf 806,48 Euro im Durchschnitt nach Steuern.

Ich habe mir 250 Anteile des Monatszahler AGNC (WKN A2AR58), 50 Lumen (A2QMYN), 10 OneMain Holdings (WKN A2ABC0), 25 Office Properties (WKN A2PBHT), 50 Arbor Realty Trust (WKN A0CAPU) und 60 Polymetal International (WKN A1JLWT). Zusätzlich noch 50 Arrival Group (WKN A2QSAV) und 2.500 von Razer (WKN A2H6WY) also spekulative Werte. Einen Überblick über meinen Depots erhaltet ihr wie immer unter "Meine Depots im Überblick".

Anbieter Manuel Palkowitsch | © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten | Impressum