null

Sorgenfrei in Rente

Rückblick Juni und das erste Halbjahr 2021.

Neuigkeit vom 03.07.2021

Das erste Halbjahr 2021 ist vorbei und ich ziehe Bilanz zu meinen Erfahrungen der letzten Monate. Viel Spaß beim Lesen.

Ich muss mich einfach noch mehr fokussieren.

Wir befinden uns im Juli von 2021 und ich möchte heute mal etwas Bilanz zu den letzten Monaten ziehen. Ich habe, wie bereits in einigen Einträgen auf meinem Blog zu lesen ist, Ende 2021 angefangen meine Anlagestrategie zu ändern und verstärkt in Dividendenwerte zu investieren.

Das hat auch bisher gut funktioniert, aber auch ich erhoffe mir bei dem ein oder anderen Wachstumswert oder Pennystock einen Tenbagger. Und dabei gab es auch negative Erfahrungen oder Verluste. Das gehört zur Börse auch dazu und muss mal bei dem ganzen Push von AMC, Gamestop, Adler Modemärkte oder Windeln.de fair und objektiv gesehen werden. Nicht jeder gewinnt an der Börse und auch ich habe einige tausende von Euro mit Pennystocks oder Wachstumswerten in den Sand gesetzt. 

Ich habe vor einiger Zeit bereits von meinen Verlusten mit DynaCERT berichtet. Oder vom Pech mit AMC (siehe Beitrag). Am Freitag habe ich erst nach einem negativen Gerichtsurteil meine 150.000 Anteile von Steinhoff mit gut 4.000 € Verlust verkauft und in Werte wie AGNC Investment, GlaxoSmithKline, Legal & General oder British American Tobacco investiert. Ich habe aber auch ein paar Wachstumswerte wie Nio, Arrival oder Guangzhou ins Depot geholt.

Vielleicht ärgere ich mich auch über den Verkauf von Steinhoff und alles wird irgendwann gut und sie steigt unermesslich, ohne das ich wieder dabei war, aber vorerst habe ich mit dem Kapitel abgeschlossen und werde die Verluste mit einer Verlustbescheinigung mit den Gewinnen bei Comdirect aus damaligen Steinhoff-Verkäufen gegenrechnen.

U18 Depots, ETFs und Sparpläne.

Es ist geschafft. Zum 01.07.2021 wurden die Werte aus unserem gemeinsamen DKB Depot auf die U18 DKB Depots unserer Kinder aufgeteilt. Wir hatten einen Depotübertrag vorgenommen und konnten ganze Stückzahlen umbuchen. Beide Kids haben jetzt anteilig Werte wie den MSCI World oder STOXX Europe 600 im Depot liegen und werden nun getrennt voneinander bespart. Damit haben dann beide, wenn sie 18 sind, ihr eigenes Depot und können dann entsprechend darüber verfügen. Da das eine Kind ein paar Jahre Vorsprung hat, haben wir entsprechend anteilig die ETFs aufgeteilt. Details findet ihr dann unter Sparen für unsere Kinder.

Den Sparplan für unser ETF-Depot haben wir etwas angepasst. Mit dem Verhältnis 50/30/20 besparen wir für 200 Euro den MSCI World, der MSCI Emerging Markets IMI und der STOXX Europe 600. Zusätzlich gehen derzeit je 25 Euro in den MSCI World Small Cap und der MSCI World Socially Responsible.

Der Großteil geht derzeit per Sparplan in das Dividendendepot. Dabei besparen wir 2 mal pro Monat insgesamt 960 Euro in 35 Einzelwerte bei Trade Republic. Ca. 730 Euro kommen dabei von den Dividendenwerten selbst, der Rest wird monatlich zugesteuert. Mein Ziel ist es bis Ende des Jahres mind. 750 Euro nach Steuern monatlich aus Dividenden zu erhalten.

Wie immer könnt ihr die Gewichtung meiner Werte in den einzelnen Depots bei tresor.one im Detail anschauen (Verlinkung unter "Meine Depots im Überblick").

Rückblick auf den Juni und das 1. Halbjahr.

Im Juni lagen die Dividendenzahlungen bei 759,39 Euro nach Steuern. In Summe sind so im ersten Halbjahr bereits 4.353,67 Euro nach Steuern zusammen gekommen. Die Rendite liegt dabei bei 7,12% nach Steuern, womit ich mehr als zufrieden bin. Die detaillierte Auszahlung könnt ihr in den Werten vor Steuern auf tresor.one einsehen.

Derzeit investiere ich mehr in Werte wie British American Tobacco, Altria, Exxon oder auch Legal & General, um diese Werte auf mind. 1.000 Euro anzuheben. Da sind aber auch aus meiner Sicht Zukunftswerte wie Hyundai oder Nio dabei, die zum Teil noch keine Dividende zahlen.
Langfristig werde ich bei der Buy & Hold Strategie bleiben und eher passiv anlegen.

Anbieter Manuel Palkowitsch | © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten | Impressum