null

Sorgenfrei in Rente

Was für ein Start in 2022.

Neuigkeit vom 29.01.2022

Der Januar war für viele Anleger an der Börse ein Monat mit fallenden Kursen. Vor allem Wachstumswerte sind tief gefallen. Ich habe auch ein paar Werte im Depot umgeschichtet und die Chance genutzt günstiger in Dividendenwerte einzusteigen. Viel Spaß beim Lesen.

Trennung von Hypotheken-REITs.

Was war denn das für ein Start in 2022? Inflationsangst, steigende Zinsen und die Ukraine-Krise hatten größere Auswirkungen auf den Aktienmarkt. Viele Werte wurden neu bewertet, vor allem gehypte Technologiewerte hat es stark gebeutelt. Auch meine alten Wasserstoffaktien wie Ballard Power oder Plug Power sind stark vom ehemaligen all-time-high fast ins Bodenlose gefallen. Da bin ich froh, dass ich schon seit langem eine andere Strategie verfolge. Aber auch meine Depots sind nicht vom negativen Trend verschont geblieben, wobei das Dividenden-Depot mit -1,48% zum Jahresanfang kaum verloren hat und sich schon wieder im Aufwärtstrend befindet. 

Depotstand gegenüber 31.12.2021.
In Summe sind meine Depots im Depotwert um -2,9% gegenüber dem 31.12.2021 gefallen. Da meine Anlage langfristig und auf Dividendeneinkommen ausgerichtet ist, macht mir der kleine Abfall in den Depots nichts aus. Das Dividenden-Depot ist seit Start um +42,72% gestiegen (mit Dividenden und realisierten Gewinnen), ansonsten liegt die Performance seit dem 04.09.2020 bisher bei +20,45%.

Die steigenden Zinsen haben aber auch eine Auswirkung auf meine Aufstellung im Depot. Ich habe die Chance genutzt und vor dem extremen Abfall am 18.01. und am 24.01. größere Anteile von Starwood Property (WKN A0N9JF) verkauft. Auch AGNC (WKN A2AR58) musste aus dem Depot weichen. Damit wollte ich die Größe der Hypotheken-REITs verkleinern (liegt nach dem Verkauf bei noch 3,17%). Den Gewinn und das freigewordene Kapital habe ich zum Kauf von anderen Werten verwendet. Damit ist der Kaufwert im Depot seit dem 31.12.2021 um +2,44% gestiegen.

Tabak- und Rohstoffwerte erhöht.
Der Anteil der Equity-REITs sowie BCDs und Finanzdienstleister beträgt immer noch ca. 65% des Dividenden-Depots. Das sind derzeit 24 von 89 Werten. Aber der Anteil soll langfristig auf mindestens unter 40% fallen und somit habe ich neue Positionen im Depot aufgebaut oder bestehende erhöht. Neu dazu gekommen sind 75 Anteile von British American Tobacco (WKN 916018), welche den Anteil der Tabakwerte auf 4,86% erhöht haben. Zudem habe ich den Absturz der Werte und die Krise in der Ukraine genutzt um meine Anteile bei Evraz (WKN A1JMT9) zu erhöhen.

Am Mittwoch laufen die nächsten Sparpläne bei Trade Republic.

Am 02.02. ist es wieder soweit. Die nächsten Sparpläne bei Trade Republic werden ausgeführt. Die nutze ich dafür nochmals zwei neue Werte ins Depot zu holen. Neu sind dann Eutelsat (WKN A0HGPT, französischer Betreiber für Satellitendienste) und Kraft-Heinz (WKN A14TU4, großes Lebensmittel- und Getränkeunternehmen) dabei. Außerdem werden wieder bestehende Werte wie McDonald's, Visa, Unum oder Medifast erhöht.

Ich werde aber auch via Sparplan weiter in Werte wie Micron Technology, Qualcomm, Intel, Microsoft oder Texas Instruments investieren. Derzeit nehmen diese Werte im Bereich Halbleiter und Software nur ca. 2,9% an Größe im Dividenden-Depot ein und sollen langfristig ausgebaut werden. Langfristig sollen diese Werte mindestens 5% im Depot einnehmen. Ich halte euch dazu hier auf dem Laufenden.

Erstmalig mehr als 1.000 Euro netto Dividende.

Nach dem Start meiner Dividendenstrategie im September 2020 war der Januar 2022 der erste Monat, wo die Grenze von 1.000 Euro Netto-Dividende überschritten wurde. In Summe waren das 1.119,68 Euro, wobei der Freibetrag von 801 Euro einen großen Anteil hatte. Gegenüber Januar 2021 ist die Dividende damit um 169,89 Euro gestiegen, wo sie im Januar des letzten Jahres bei 903,76 Euro netto lag.

Größter Zahler im Januar war dabei Starwood Property mit 260,38 Euro netto, der aber nun von mir reduziert wurde und damit im Januar 2023 nicht wieder in solch einer Höhe ausschütten wird.

Allokation der besparten Werte.
Derzeit liegen 90,25% im Dividendendepot, 8,43% im ETF- und Wachstums-Depot und 1,11% im Rohstoff- und Exoten-Depot. Zudem noch 0,21% in Projekten von Ecoligo. Einen Überblick über meine Depots erhaltet ihr wie immer über den folgenden Link.

Anbieter Manuel Palkowitsch | © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten | Impressum