@Pixabay

Sorgenfrei in Rente

Mein Wertpapiersparplan und Lumen Technologies.

Neuigkeit vom 10.01.2021

Ich habe euch bereits einen Überblick über die Historie und mein aktuelles Depot gegeben. Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meinen Wertpapiersparplan geben und euch von meiner neuen Investition in Lumen Technologies berichten.

Mein Wertpapiersparplan im Überblick.

Ich habe bei Trade Republic neben Comdirect mein zweites Depot angelegt. Bei Trade Republic kann man kostenlose Wertpapiersparpläne anlegen, welche ich euch heute hier auflisten möchte. Derzeit zahle ich dort 610 Euro zweimal monatlich in 23 verschiedene Werte ein. Dafür werden die erhaltenen Dividenden verwendet.

TitelWKNSumme pro Monat
(in Euro)
Wie oft Dividende?
Ares CapitalA0DQY430vierteljährlich
Iron MountainA14MS940vierteljährlich
Exxon Mobil85254930vierteljährlich
Omega Healthcare89045420vierteljährlich
Sabra HealthcareA1C9KE20vierteljährlich
AT&TA0HL9Z20vierteljährlich
Bank of Nova Scotia85038820vierteljährlich
Main Street CapitalA0X8Y320monatlich
LTC Properties88462520monatlich
Realty Income89974420monatlich
Shaw Communication90597920monatlich
STAGA1C8BH20monatlich
TransaltaA1W3NJ20monatlich
Gladstone InvestmentA0KES930monatlich
Lumen86640540vierteljährlich
Gladstone Commercial26088430monatlich
AGNCA2AR5840monatlich
Annaly Capital90982340vierteljährlich
Armour ResidentialA14VN930monatlich
iShares Global Clean Energy (ETF)A0MW0M202 x jährlich
iShares Electric Vehicles (ETF)A2N9FP30keine
iShares Ageing Population (ETF)A2ANH120keine
iShares Digitalisation (ETF)A2ANH320keine

Stand: 23.01.2021

Aktualisiert am 15.01.2021

Lumen Technologies (WKN 866405).

Neben der Übersicht über meinen Wertpapiersparplan möchte ich euch heute meine Investition in Lumen Technologies vorstellen. Lumen, ehemals CenturyLink, ist ein amerikanisches Telekommunikationsunternehmen mit Sitz in Monroe, Louisiana. 

Die Aktie befindet sich aufgrund einer langen Reihe von Umsatzrückgängen seit ca. 10 Jahren im Abwärtstrend. Der Umsatz fiel 2018 um 2,8 % im Jahresvergleich und ging 2019 um weitere 4,4 % zurück. In den ersten neun Monaten des Jahres 2020 sank der Umsatz um weitere 3,5 % (Quelle: Yahoo Finance). 

Lumen hat in der Vergangenheit einiges umgestellt. Die traditionelle Telefonie wurde zurückgefahren, das kupferbasierte DSL wurde auf Glasfaser umgestellt und man hat sich aus dem Pay-TV-Markt zurückgezogen. Außerdem hat das Management die strategische Entscheidung getroffen, sich von anderen margenschwachen Geschäften zu trennen. Trotzdem konnte man das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in etwa stabil halten.

In 2021 könnte sich der Umsatz stabilisieren. Margenschwache Umsätze wurden reduziert, so betrugen "sonstige" Umsätze im Privatkundenbereich (darunter Pay-TV) in Q3/2020 nur noch 25 Millionen US-Dollar, in Q3/2018 waren es noch 71 Millionen US-Dollar. Der Umsatz sank in Q3/2020 auch weniger stark als in Q3/2019. Und der Umsatz im Bereich Breitband für Privatkunden ist stetig gestiegen. Lumen wird auch davon profitieren, dass die Umsätze aus einigen wichtigen US-Regierungsverträgen, die Anfang 2020 gewonnen wurden, steigen. Zudem wird die Verschuldung und den Zinsaufwand durch einen mehrjährigen Deleveraging-Plan deutlich reduziert. Der Zinsaufwand wird in diesem Jahr bei etwa 1,7 Milliarden US-Dollar liegen. 2018 waren es noch 2,2 Milliarden US-Dollar.

Heute ist die Lumen-Aktie weniger als das siebenfache des Gewinns wert. Im Verhältnis zum freien Cashflow des Unternehmens ist sie sogar noch günstiger. Darüber hinaus ist die Dividendenrendite von Lumen auf über 9% gestiegen. 

Daher habe ich mir 760 Aktien zu einem Kaufpreis von 8,77 Euro ins Depot gelegt (in Summe damit 6.665,20 Euro). Meine aktuelle Dividendenrendite liegt damit bei 6,96% nach Steuern (9,35% vor Steuern), so dass ich damit jedes Quartal um die 115 Euro als Dividende nach Steuern erhalten sollte.

Anbieter Manuel Palkowitsch | © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten | Impressum