null

Sorgenfrei in Rente

Endlich ist der März komplett.

Neuigkeit vom 16.04.2022

Es gibt wieder eine Dividendenübersicht, der März 2022 ist endlich komplett. Und auch im März ist die Dividende höher ausgefallen als im Vorjahresmonat. Sie übertraf den Wert von 2021 um fast 11%. Viel Spaß beim Lesen.

Steigende Kosten führen zu Umplanungen.

Die aktuelle Lage brauche ich euch ja nicht zu erklären. Krieg in der Ukraine, steigende Rohstoff- und Lebensmittelpreise, Inflation, vieles treibt derzeit die Ausgaben nach oben, so dass das Sparen schwerer wird. Auch ich habe mir die letzten Tage und Wochen nochmal das Haushaltsbudget für uns als 4-köpfige Familie angeschaut und musste dadurch einiges umplanen. Aktiv einen Anstieg der Preise merken wir bei jedem Einkauf oder diversen Anschaffungen. Zudem werden in den kommenden Wochen auch steigende Kosten beim Strom oder Gasverbrauch auf uns zukommen.

Einstellung der ETF-Sparpläne und Fokussierung auf Dividendenwerte.
Bisher habe ich Dividendenwerte und ETFs parallel bespart. Ich werde mich in den kommenden Monaten gezielter Dividendenwerten widmen und habe daher den Sparplan für ETFs vorerst eingestellt. Das dort eingezahlte Geld habe ich heruntergefahren und auf die Dividendenwerte umgestellt. Der Sparplan für EUWAX Gold (WKN EWG2LD) in Höhe von 50 Euro wird allerdings weiterlaufen.

Zudem wurden einige Rücklagen reduziert, aber auch Investitionen in die Elektromobilität getätigt. Wie in meinem Blog zur urbanen Mobilität geschildert werde ich demnächst eine Wallbox einbauen lassen (siehe folgenden Artikel). Im August kommt dann hoffentlich der Mercedes-Benz EQB 250 als Nachfolger des derzeitigen Mercedes-Benz GLB 200 d. Das hat zur Folge das wir im Monat bis zu 110 Euro sparen, da die Kosten für den Verbrauch etwas geringer werden und zudem keine Steuern und verringerte Leasing-Kosten anfallen.

Ich bin gespannt wo es in den nächsten Monaten mit den Preisen hingeht, aber bei einer Inflation von teils über 7%, steigendenden Bauzinsen (teils über 2%) und Hypothekenzinsen (in den USA bei teils über 5%) bin ich froh schuldenfrei zu sein, in einer Wohnung zu wohnen und über das Depot mit guter Dividendenrendite und Gewinnen aus Verkäufen den Wertverfall noch ausgleichen zu können.

Neue Werte kommen ins Depot.

Ich glaube das Umbauen in einem Depot hört nie auf. Immerhin gibt es viele Gründe, warum man immer wieder was ändern muss.

Beispielsweise können sich Werte von der Ausrichtung her ändern und damit passen sie nicht mehr in die eigene Strategie (z. B. der Entfall einer Dividendenzahlung usw.). Oder ein Wert wird durch einen guten Anstieg zu gewichtig, man will eine "Klumpenbildung" vermeiden. Auch können Werte durch schlechtes Business im Wert fallen und dann sollte man nicht nur wegen einer Dividende an den Werten festhalten.

Viele Gründe lassen auch mich mein Depot und die Werte darin ständig überdenken. Zum Beispiel habe ich derzeit eine starke Klumpenbildung auf Firmen aus den USA und Großbritannien (siehe Grafik unten).

Neukauf von ING Group, Covestro und CLIQ Digital.
Wie oben schon beschrieben werde ich zukünftig fokussiert Dividendenwerte besparen. Der nächste Sparplan wird damit neue Werte aus Deutschland und der Niederlande ins Depot holen. 

Ich möchte mit ING Group (WKN A2ANV3) den Sektor der Banken stärken. Da liegt derzeit nur mit 0,46% Depotgröße die Bank of Nova Scotia im Depot. Ich denke gerade die ING Group hat noch Aufholbedarf, zumal ING gegenüber anderen Unternehmen aus diesem Sektor noch einiges unter Wert gehandelt wird.

Als weiterer Wert kommt Covestro (WKN 606214) ins Depot, um den Chemie-Sektor zu erweitern. Derzeit liegen bereits Aktien von Yara International (WKN A0BL7F) und BASF (WKN BASF11) mit einer Gesamtgewichtung von 1,62% im Depot.

Der letzte neue Wert ist CLIQ Digital (WKN A0HHJR), einem Streaming-Anbieter aus Deutschland, der Filme, Musik, Hörbücher und Sportevents vereint.

Ist euch CLIQ bekannt?
Das Angebot ist vielfältig, der monatliche Abo-Preis für das Angebot gut und die Zahlen der letzten Jahre stetig steigend. Zudem ist der Name "CLIQ" noch einprägend für einen Streaming-Anbieter. Ich werde mir einige Aktien via Sparplan ins Depot legen.

Verteilung des Dividendendepots nach Ländern

71,42%

USA

11,51%

Grobritannien

17,07%

Restliche Länder

Dividenden im März.

Der März war ein sehr erfolgreicher Monat. Nach 834,62 Euro nach Steuern im Vorjahresmonat wurden in 2022 ca. 11% mehr an Dividendenzahlungen, genau genommen 924,73 Euro nach Steuern, gezahlt.

Damit wurden im ersten Quartal 2022 bisher in Summe 2.733,13 Euro nach Steuern an Dividende gezahlt, was 511,01 Euro mehr sind als in 2021.

Allokation der besparten Werte.
Derzeit liegen 90,64% im Dividendendepot, 7,96% im ETF- und China-Depot und 1,20% im Rohstoff- und Wachstums-Depot. Zudem noch 0,21% in Projekten von Ecoligo (Darlehen für Solarprojekte weltweit). Einen Überblick über meine Depots erhaltet ihr wie immer über den folgenden Link.

Anbieter Manuel Palkowitsch | © Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten | Impressum